Die 5 Elemente der TCM

Die 5 Elemente der TCM – welche Rolle spielen sie bei einer Behandlung z.B. mit Akupunktur? Sie sind auf die „5 Elemente“ gestoßen und fragen sich, was das eigentlich ist? So ging es mir auch bis zu meiner Ausbildung in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Inzwischen begleiten mich diese 5 Elemente, die ich eigentlich lieber als „ 5 Wandlungsreiche“ bezeichne, ganz selbstverständlich in sämtlichen Bereichen meines Alltags. Und natürlich spielen sie auch in meiner Arbeit in meiner Heilpraktiker Praxis in Köln eine sehr wichtige Rolle.

Neben den Begriffen „Qi“ und dem bekannten „Yin und Yang“ geht es in der TCM darum, das System der 5 Elemente in einem Menschen ins Gleichgewicht zu bringen. Die 5 Elemente werden in einem Kreis dargestellt und bilden ein perfektes System, das sich selbst in Balance hält und immer wieder ausgleicht. Krankheiten entstehen, wenn innere oder äußere Einflüsse so massiv oder langandauernd sind, dass das Gleichgewicht verloren geht. Dann können die Therapieverfahren der TCM wie Akupunktur, 5-Elemente-Ernährung oder Kräutertherapie genutzt werden, um das System zu unterstützen.

Die 5 Elemente oder Wandlungsreiche sind Wasser, Holz, Feuer, Erde und Metall. Also alles Begriffe bzw. Bilder aus der Natur. Die damaligen Weisen und Gelehrten haben vor tausenden von Jahren diese Bilder genutzt, um die Naturgesetze des Lebens anschaulich darzustellen. Ich bin immer wieder fasziniert davon, dass man mit diesem System praktisch alle Phänomene des Lebens erklären und verstehen kann.

Den einzelnen Elementen können sämtliche Organe und Körperfunktionen, Geschmacksrichtungen, Farben, bestimmte Gefühle, die „kosmischen Energien“ Kälte, Wärme, Feuchtigkeit, Trockenheit und Wind und die Jahreszeiten zugeordnet werden. Anhand der Jahreszeiten kann man die Qualität der einzelnen Elemente wunderbar erklären.

Das Wasserelement steht für den Winter. Die Natur zieht sich zurück, es ist kalt und dunkel – eine Zeit des Rückzugs, um die Energie im Innern zu bewahren und Kraft für den nächsten Frühling zu sammeln. Hier ist aus Sicht der TCM der Ursprung des Lebens – das Leben beginnt im Wasser. Die Hauptorgane sind Niere und Blase. Auch die Fortpflanzungsorgane, Knochen, Hormondrüsen und Ohren werden dem Wasserelement zugeordnet. Emotionale Entsprechungen sind die Willenskraft, Eigenverantwortung und die Angst. Alle unsere Impulse, die uns unseren Weg zeigen, kommen aus dem Wasser.

Das Holzelement symbolisiert den Frühling. Die Natur ist in Aufbruchsstimmung, alles wächst und wird wieder grün. Der Frühlingswind bringt Dynamik und Bewegung in unser Leben. Die Hauptorgane sind Leber und Gallenblase. Außerdem die Muskeln, Sehnen und Bänder, die ja für unsere Beweglichkeit sorgen sowie die Augen und die Schilddrüse. Mut, Entscheidungsfähigkeit und Ärger/Wut sind die emotionalen Entsprechungen.

Das Element Feuer steht für den Sommer. Die Natur erlebt ihren Höhepunkt, es ist warm, hell, alles blüht und erstrahlt in voller Pracht. Geselligkeit und Lebensfreude finden ihren Ausdruck. Hauptorgane sind das Herz und der Dünndarm. Auch das Blut, das Immunsystem sowie die Sprache gehören ins Feuerelement. Die Gefühle Liebe, Freude und Leid gehören zum Feuer.

Das Element Erde wird dem Spätsommer, also dem Übergang zwischen Sommer und Herbst zugeordnet. Als Besonderheit gehören auch die anderen Übergänge zwischen den Jahreszeiten zur Erde, die den Rhythmus des Lebens bestimmt. Im Spätsommer ist Erntezeit. Mit goldgelbem Getreide, süßen Äpfeln und orangenem Kürbis beschenkt uns „Mutter Erde“ mit den Früchten aus ihren nährenden, feuchten Feldern. Naheliegend, dass Magen und Milz, die Verdauungsorgane der TCM, zur Erde gehören. Die zugehörigen emotionalen Entsprechungen sind Mitgefühl und Reflektion.

Der Kreislauf der 5 Elemente der TCM endet mit dem Metall. Hier wird der Herbst eingeordnet, in dem sich die Natur langsam wieder zurückzieht. In der trocknen, klaren Herbstluft verlieren Bäume und Sträucher ihre Blätter und lassen alles Überflüssige los, was nun nicht mehr gebraucht wird. Die Lunge und der Dickdarm sowie die Haut sind die Metallorgane der Chinesischen Medizin. Emotional finden Ordnung, Klarheit und Trauer hier ihre Entsprechung.

Sind Sie neugierig geworden und möchten mehr wissen über diese anschauliche Art, Ihren Körper und ihr persönliches System zu verstehen? Wenn Sie sich für eine Behandlung in meiner Heilpraktiker Praxis in Köln Bayenthal interessieren, biete ich ihnen gern ein kostenfreies Kennenlerngespräch an.

Nutzen Sie mein Kontaktformular oder rufen Sie mich an.

 

Heilpraktiker Köln Praxis Sabine Kakizaki Heilpraktikerin Köln: Praxis für trad. chinesische Medizin (TCM), Akupunktur, 5-Elemente-Ernährung in Köln Bayenthal

Bernhardstraße 105
50968 Köln

 Telefon: +49 (0)221 99758467
 E-Mail: mail@praxis-kakizaki.de
 Web: