Frühling – Zeit für eine Entgiftungskur

Herrlich – der Frühling ist hier in Köln angekommen! Aus Sicht der Chinesischen Medizin (TCM) gehört der Frühling zum Holz-Element und ist das dynamischste der fünf Elemente.  Die Farbe Grün, Bewegung, Kreativität, Entscheidung und Flexibilität sind Entsprechungen, die aus Sicht der TCM dem Holz-Element zugerechnet werden. Auf körperlicher Ebene gehören die Organe Leber und Gallenblase sowie die Muskeln, Sehnen und Bänder, die Schilddrüse und die Augen zum Holz-Element. Wie geht es Ihnen jetzt im Fühjahr? Spüren Sie deutlich die „Aufbruchstimmung“ und Lust auf Neues, die die frische, aufstrebende Energie des Holzes mit sich bringt?

Oder sind Sie eher müde, träge und erschöpft und leiden unter der so genannten „Frühjahrsmüdigkeit“? Leiden Sie vielleicht unter Heuschnupfen mit tränenden, juckenden Augen, lästigem Schnupfen oder Husten und Atemnot? Das alles sind Anzeichen dafür, dass Ihr Holz-Element aus dem Gleichgewicht geraten ist.

Aus Sicht der TCM sorgen Leber und Gallenblase für den freien  Fluss der Energie im Körper. Stress, Ärger und innere Anspannung, aber auch zu viele schwere, industriell verarbeitete oder befeuchtende Nahrungsmittel und Schadstoffe stören den Energiefluss. Es entstehen Stagnationen, Blockaden sowie bei Heuschnupfen ein Übermaß an Schleim im körperlichen System. „Müdigkeit ist der Schmerz der Leber“ weiß auch die traditionelle westliche Naturheilkunde. Doch einerlei, ob man die fernöstliche oder einheimische Naturheilpraxis zu Rate zieht: das Frühjahr ist eine ideale Zeit, um den Körper zu reinigen und zu entgiften.

Wie kann man seinen Körper entgiften?

Es gibt verschiedene Mittel auf natürlicher Basis, die über einen bestimmten Zeitraum von 6 Wochen bis 3 Monaten eingenommen werden. In meiner Naturheilpraxis habe ich gute Erfahrungen gemacht mit Pulver aus vulkanischem Mineralgestein (Zeolith-Klinoptilolith), Tinkturen aus bestimmten Kräuterrezepturen oder spagyrische Arzneimittel. Grundsätzlich bewirken diese Mittel, dass eingelagerte Schadstoffe aus dem so genannten Zwischenzellraum gelöst werden und über das Lymphsystem und die Ausscheidungsorgane Leber, Nieren und Darm abgebaut und ausgeschieden werden. Dieser „Frühjahrsputz“ auf Zellebene hilft dabei, dass die körpereigenen Regulations- und Abwehrmechanismen wieder einwandfrei funktionieren können. Dies ist auch ein wichtiger Aspekt bei der Behandlung von Allergien und Heuschnupfen.

Auf Genussgifte wie Alkohol und Kaffee sollte man möglichst während der Entgiftung verzichten, um die Leber zu unterstützen. Ich empfehle auch, den Verzehr von Zucker, tierischen Produkten und industriell verarbeiteter Nahrung einzuschränken. Mit begleitender Akupunktur können Leber und Gallenblase ganz individuell aus TCM-Sicht unterstützt werden. Ob eine Entgiftung für Sie empfehlenswert ist und welche Methode am besten zu Ihnen passt, erläutere ich Ihnen gern in einer persönlichen Beratung.

Weiterführende Informationen zum Thema Entgiftung finden Sie hier.

Heilpraktiker Köln Praxis Sabine Kakizaki Heilpraktikerin Köln: Praxis für trad. chinesische Medizin (TCM), Akupunktur, 5-Elemente-Ernährung in Köln Bayenthal

Bernhardstraße 105
50968 Köln

 Telefon: +49 (0)221 99758467
 E-Mail: mail@praxis-kakizaki.de
 Web: